phone

  • Herzlich Willkommen bei BiSi EDV

    BiSi EDV steht für professionellen IT-Service basierend auf langjähriger Erfahrung. Wir sind Ihr zuverlässiger Ansprechpartner für innovative IT-Lösungen: Ob strategische IT-Beratung, fachmännische Abwicklung Ihrer IT-Projekte oder proaktive Wartung Ihrer Systeme und Netzwerke - BiSi EDV ist ihr Experte vor Ort, denn wir nehmen uns Zeit für Sie und Ihre Anliegen.
    Erfahren Sie mehr...
  • Individuelle IT-Beratung – kostenfrei für Sie vor Ort

    Ob akuter Notfall, umfassende Neuplanung oder Optimierung Ihrer bestehenden IT-Infrastruktur - für uns fängt guter Service bei einer guten Beratung an. Daher beginnen unsere Tätigkeiten stets mit einem ausführlichen, für Sie unverbindlichen und kostenfreien Gespräch in Ihren Räumlichkeiten.
    Erfahren Sie mehr...
  • Zuverlässige Durchführung - IT-Leistungen aus einer Hand

    Aufbauend auf unsere individuelle und bedarfsgerechte Beratung, kümmern wir uns um die reibungslose und zuverlässige Abwicklung Ihrer IT-Projekte. Profitieren Sie durch unsere langjährige Erfahrung und setzen Sie auf den Erfolgsfaktor IT.
    Erfahren Sie mehr...
  • Professionelle Wartung – wir begleiten Sie auf ganzem Weg

    Unser maßgeschneiderter Wartungsservice beugt Hard- und Softwareausfällen vor und sichert den einwandfreien Ablauf Ihrer IT-Prozesse. Von der schnellen Hilfe im Störfall bis hin zu unserem Full-Service-Angebot - wir sind für Sie da und das weit über die gesetzlich geforderten Garantieversprechen hinaus.
    Erfahren Sie mehr...
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen Stand 01.03.2007

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) können sie hier im PDF-Format herunterladen. Sie benötigen zum Öffnen der Datei den Adobe Acrobat Reader, den sie hier kostenlos runterladen können.

Allgemeine Geschäftsbedingungen:

1. Vertragsgegenstand und Gültigkeit
1.1. Die nachstehenden Bedingungen sind Bestandteil aller Verträge über Dienstleistungen und Lieferungen zwischen dem Kunden und der Firma BiSi EDV-Service, im Folgenden "Auftragnehmer" genannt.
1.2. Geschäftsbedingungen des Kunden werden für das gegenständliche Rechtsgeschäft sowie für die gesamte Geschäftsbeziehung ausdrücklich ausgeschlossen.
1.3. Die Angebote des Auftragnehmers sind stets freibleibend.

2. Leistungsumfang
2.1. Die Durchführung der vertragsgegenständlichen Leistungen durch den Auftragnehmer erfolgt, soweit nichts anderes vereinbart worden ist, nach seiner Wahl am Standort des Computers oder Computersystems oder in den Geschäftsräumen des Auftragnehmers innerhalb der normalen Arbeitszeit des Auftragnehmers. Erfolgt ausnahmsweise und auf Wunsch des Kunden die Leistungserbringung außerhalb der normalen Arbeitszeit, werden die Mehrkosten gesondert in Rechnung gestellt. Der Auftragnehmer ist berechtigt, zur Erbringung der Leistung auch Dritte heranzuziehen.
2.2. Der Auftragnehmer verpflichtet sich, die vertragsgegenständlichen Leistungen entsprechend dem vereinbarten Leistungsumfang zu erfüllen.
2.3. Zu den zu erbringenden Leistungen wird auf Folgendes hingewiesen:

EDV-Dienstleistungen

Der Auftragnehmer verrichtet EDV-Dienstleistungen, z.B. Installationen, Funktionserweiterungen, Errichtung von Netzwerken, etc. in dem Ausmaß, das unter den vom Kunden bereitgestellten, technischen Voraussetzungen möglich ist. Sollte sich im Zuge der Arbeiten herausstellen, dass die Ausführung des Auftrages rechtlich oder tatsächlich unmöglich ist, so ist der Auftragnehmer verpflichtet, dies dem Kunden anzuzeigen. Ändert der Kunde die Leistungsbeschreibung nicht dahingehend, oder schafft er nicht die Voraussetzungen dafür, dass die Ausführung möglich wird, kann der Auftragnehmer die Ausführung ablehnen. Ist die Unmöglichkeit der Ausführung die Folge eines Versäumnisses des Kunden oder einer nachträglichen Änderung der Leistungsbeschreibung durch den Kunden, ist der Auftragnehmer berechtigt, vom Auftrag zurückzutreten. Die bis dahin für die Tätigkeit des Auftragnehmers aufgelaufenen Kosten und Spesen sowie allfällige Abbaukosten sind vom Kunden zu ersetzen.

Die EDV-Leistungen erfolgen nach Art und Umfang nur aufgrund der vom Kunden vollständig zur Verfügung gestellten bindenden Informationen und Daten. Der Kunde sorgt dafür, dass durch die Verwendung von dem Auftragnehmer zur Verfügung gestellten Daten allfällige Rechte Dritter (z.B. Markenrechte, Namensrechte, Urheberrechte, Domain-Rechte, Rechte aus dem UWG, etc.) nicht verletzt werden. Der Kunde hält den Auftragnehmer von sämtlichen Ansprüchen Dritter aus der Verletzung allfälliger Rechte Dritter schad- und klaglos.

Beratung für den Kauf von Hardwarekomponenten:

Der Auftragnehmer übernimmt die Beratung darüber, welche Hardwarekomponenten der Kunde für seine Bedürfnisse aufgrund der dem Auftragnehmer erteilten bindenden Informationen benötigt. Sofern nichts Abweichendes vereinbart ist, bezieht sich diese Beratung nur auf die Leistungsfähigkeit der Hardwarekomponenten und auf erforderliche Typen von Hardwarekomponenten, und nicht auf konkrete Hardwareprodukte. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Möglichkeit besteht, dass konkrete Hardwarekomponenten nicht mit anderen konkreten Hardwarekomponenten kompatibel sind. Da der Auftragnehmer keine Beratung über konkrete Hardwarekomponenten anbietet, haftet der Auftragnehmer nicht für die Kompatibilität der konkreten Hardwarekomponenten.

3. Nicht durch diesen Vertrag abgedeckte Leistungen
3.1. Hingewiesen wird darauf, dass die Wartung, die Erstellung von Updates, sowie Hotline-Dienste nur dann Inhalt des Vertrages sind, wenn dies schriftlich vereinbart wurde. Diese Leistungen bedürfen also einer gesonderten vertraglichen Vereinbarung und sind gesondert zu entlohnen.
3.2. Sofern dies nicht gesondert schriftlich vereinbart wurde, sind überdies folgende Leistungen nicht vom Vertrag umfasst und gesondert zu entlohnen:

1. Leistungen, die durch Betriebssystem-, Hardwareänderungen und /oder durch Änderungen von nicht vertragsgegenständlichen wechselseitig programmabhängigen Softwareprodukten und Schnittstellen bedingt sind;
2. individuelle Programmanpassungen bzw. Neuprogrammierungen;
3. System- oder Einstellungsanpassungen aufgrund von Änderungen gesetzlicher Vorschriften;
4. die Beseitigung von durch den Kunden oder Dritten verursachten Fehlern;
5. Verluste oder Schäden, die direkt oder indirekt durch Handlungen oder Unterlassungen bei der Bedienung durch den Kunden oder Anwender entstehen;
6. Datenimportierungen, Wiederherstellungen von Datenschäden und Schnittstellenanpassungen z.B. nach Systemabstürzen;
7. Im Falle unberechtigter Inanspruchnahme von Leistungen ist der Auftragnehmer berechtigt, die angefallenen Kosten dem Kunden mit den jeweiligen gültigen Kostensätzen in Rechnung zu stellen.
4. Software
4.1. Mit der Nutzung lizenzpflichtiger Software des Auftragnehmers oder von Dritten verpflichtet sich der Kunde, den jeweiligen Softwarelizenzbestimmungen zuzustimmen, welche dem Kunden im Rahmen der Installation zur Kenntnis gebracht oder auf Anfrage in Originalsprache zur Verfügung gestellt werden. Um den Erwerb der Lizenzrechte hat sich der Kunde selbst zu kümmern.
4.2. Bei "Public Domain" -Software, Freeware oder Shareware sind die vom jeweiligen Rechtsinhaber für diese Software angegebenen Nutzungsbestimmungen oder Lizenzregelungen zu beachten.
4.3. Sollte der Auftragnehmer im Rahmen der von ihm erbrachten Dienstleistung dem Kunden unentgeltlich lizenzpflichtige Software Dritter zur Verfügung stellen, erfolgt dies unverbindlich nach eigener Wahl des Auftragnehmers.
4.4. Der Auftragnehmer übernimmt keine Haftung dafür, dass Software allen Anforderungen des Kunden genügt und in Verbindung mit anderen Programmen einwandfrei und/oder fehlerfrei funktioniert.
4.5. Desweitern übernimmt der Auftragnehmer keine Haftung für Software, die nicht vom Auftragnehmer hergestellt wurde oder vertrieben wurde, sondern bloß zugänglich gemacht wurde ("Shareware", "Freeware" oder "Public Domain") oder die der Auftragnehmer über seine vertraglichen Verpflichtungen hinaus individuell für einen Kunden entwickelt oder angepasst hat und diesem kostenlos zur Verfügung stellt.

5. Preise
5.1. Die vom Auftragnehmer bekannt gegebenen Preise verstehen sich jeweils incl. der gesetzlichen Umsatzsteuer. Die Kosten von Programmträgern (z.B. Magnetbändern, Magnetplatten, Floppy-Disk, CD-Rom, DVD-Rom etc.), die Kosten für die Fahrt, Aufenthalt und Wegzeit für die mit der Ausführung der Dienstleistung beauftragten Personen des Auftragnehmers, sowie allfällige weitere Kosten (z.B. Lizenzgebühren, Versendungskosten, Kosten für Boten etc.) werden gesondert in Rechnung gestellt.
5.2. Der Auftragnehmer ist berechtigt, bei nach Vertragsabschluss eintretenden Steigerungen von Lohnkosten bzw. sonstigen Kosten und Abgaben, die Beträge entsprechend zu erhöhen und dem Kunden ab dem auf die Erhöhung folgenden Monatsersten anzulasten. Die Erhöhungen gelten vom Kunden von Vornherein als akzeptiert, wenn sie nicht mehr als 10 % jährlich betragen.
5.3. Alle Gebühren und Steuern werden aufgrund der jeweils gültigen Gesetzeslage berechnet. Falls die Abgabenbehörden darüber hinaus nachträglich Steuern oder Abgaben vorschreiben, geht dies zu Lasten des Kunden.

6. Liefertermin
6.1. Der Auftragnehmer ist bestrebt, die vereinbarten Termine der Erfüllung (Fertigstellung) möglichst genau einzuhalten.
6.2. Die angestrebten Erfüllungstermine können nur dann eingehalten werden, wenn der Kunde zu den vom Auftragnehmer angegebenen Terminen alle notwendigen Arbeiten und Unterlagen vollständig zur Verfügung stellt und seiner Mitwirkungspflicht im erforderlichen Umfang nachkommt.
6.3. Lieferverzögerungen und Kostenerhöhungen, die durch unrichtige, unvollständige oder nachträglich geänderte Angaben und Informationen oder zur Verfügung gestellte Unterlagen entstehen, sind vom Auftragnehmer nicht zu vertreten und können nicht zum Verzug des Auftragnehmers führen. Daraus resultierende Mehrkosten trägt der Kunde.
6.4. Bei Aufträgen, die mehrere Einheiten bzw. Systeme umfassen, ist der Auftragnehmer berechtigt, Teillieferungen durchzuführen bzw. Teilrechnungen zu legen.

7. Zahlung
7.1. Die vom Auftragnehmer gelegten Rechnungen inklusive Umsatzsteuer sind spätestens 7 Tage ab Fakturenerhalt ohne jeden Abzug und spesenfrei zahlbar. Die Fälligkeit tritt sofort nach Rechnungserhalt beim Kunden oder bei einer vereinbarten Verrechnungsstelle ein. Für Teilrechnungen gelten die für den Gesamtauftrag festgelegten Zahlungsbedingungen analog.
7.2. Bei Aufträgen, die mehrere Einheiten umfassen, ist der Auftragnehmer berechtigt, nach Lieferung jeder einzelnen Einheit oder Leistung Rechnungen zu legen.
7.3. Die Einhaltung der vereinbarten Zahlungstermine bildet eine wesentliche Bedingung für die Durchführung der Lieferung bzw. Vertragserfüllung durch den Auftragnehmer. Die Nichteinhaltung der vereinbarten Zahlungen berechtigen den Auftragnehmer, die laufenden Arbeiten einzustellen und vom Vertrag zurückzutreten. Alle damit im Zusammenhang stehenden Kosten sowie einen allfälligen Gewinnentgang hat der Kunde zu tragen.
7.4. Bei Zahlungsverzug werden Verzugszinsen von 5 % p.a. über dem jeweils geltenden Basiszinssatz der deutschen Bundesbank verrechnet. Bei Zahlungsverzug ist der Kunde verpflichtet, eine Bearbeitungsgebühr von 5,00 Euro pro Schreiben/Mahnstufe zu tragen. Schreitet ein Inkassobüro ein, so hat der Kunde die angemessenen Kosten der Intervention, im Fall anwaltlichen Einschreitens die tarifgemäßen Kosten, zu ersetzen. Gegen Ansprüche des Auftragnehmers kann der Kunde nur mit gerichtlich festgestellten oder vom Auftragnehmer ausdrücklich schriftlich anerkannten Forderungen aufrechnen.

8. Gewährleistung
8.1. Treten bei vertragsgemäßer Nutzung Mängel auf, so hat der Kunde diese unverzüglich in nachvollziehbarer Form unter Angabe der für die Fehlerbehebung zweckdienlichen Informationen schriftlich zu melden. Gewährleistungsansprüche bestehen überdies dann nicht, wenn und soweit ohne schriftliches Einverständnis der Kunde selbst oder ein nicht vom Auftragnehmer ausdrücklich ermächtigter Dritter Änderungen an Geräten und Einrichtungen durchführt, z.B. neue Software installiert, neue Peripheriegeräte anschließt oder Verbesserungsversuche unternimmt.
8.2. Für Verbraucher gilt darüber hinaus die gesetzliche Gewährleistung von 2 Jahren. Die Gewährleistungsfrist für gebrauchte bewegliche Waren beträgt ein Jahr.
8.3. Für Unternehmer ist das Recht der Gewährleistung bei behebbaren Mängeln eingeschränkt auf Verbesserung oder Austausch, bei unbehebbaren Mängeln auf Preisminderung. Mängelrügen sind unverzüglich schriftlich zu erheben. Die Gewährleistung für gebrauchte Waren ist ausgeschlossen. In allen anderen Fällen beträgt die Gewährleistungsfrist sechs Monate.

9. Eigentumsvorbehalt
Waren bleiben bis zur vollständigen Zahlung Eigentum des Auftragnehmers.

10. Haftung
10.1. Ist der Kunde Verbraucher, ist Haftung für leichte Fahrlässigkeit ausgeschlossen.
10.2. Ist der Kunde Unternehmer, ist die Haftung für leichte Fahrlässigkeit, der Ersatz von Folgeschäden und Vermögensschäden, entgangenem Gewinn und von Schäden aus Ansprüchen Dritter ausgeschlossen. Der Auftragnehmer haftet für Schäden, sofern ihm Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden. Schadenersatzansprüche kann der Kunde nur binnen eines Zeitraums von einem Jahr ab Kenntnis von Schaden und Schädiger geltend machen.
10.3. Die Haftung des Auftragnehmers für jedes schadensverursachende Ereignis ist jedenfalls mit dem halben Auftragswert begrenzt.
10.4. Auf die Haftungsregelungen in Punkt 2.3 (EDV-Dienstleistungen, Beratung für den Kauf von Hardwarekomponenten), in den Punkten 4.4. und 4.5 (Software) und Punkt 11 (Datensicherheit und Haftung) wird verwiesen.

11. Datensicherheit und Haftung
11.1. Stammdaten des Kunden werden gespeichert, automationsunterstützt verarbeitet, und ohne schriftliche Genehmigung des Kunden nicht weitergegeben. Der Auftragnehmer ergreift alle angemessenen Maßnahmen, um die bei ihm gespeicherten Kundendaten zu schützen. Der Auftragnehmer haftet allerdings nicht, wenn Dritte auf rechtswidrige Art und Weise diese Daten in ihre Verfügungsgewalt bringen und sie weiterverwenden. Die Geltendmachung von Schäden der Vertragspartei oder Dritter gegenüber dem Auftragnehmer aus einem derartigen Zusammenhang wird einvernehmlich ausgeschlossen.
11.2. Der Kunde ist verpflichtet, eine Datensicherung durchzuführen, bevor der Auftragnehmer Dienstleistungen am Rechner durchführt. Des Weiteren ist der Kunde angehalten, regelmäßig Datensicherungen durchzuführen. Für etwaigen Datenverlust übernimmt der Auftragnehmer keinerlei Haftung.
11.3. Datenträger werden vor Übergabe an den Kunden auf Viren geprüft. Für einen etwaigen Virenbefall durch Viren aus dem Internet oder von Datenträgern kann keine Haftung übernommen werden.
11.4. Hingewiesen wird darauf, dass trotz größtmöglicher Sorgfalt im Rahmen des jeweiligen Standes der Technik die absolute Sicherheit von Firewall-Systemen nicht gewährleistet werden kann. Der Auftragnehmer übernimmt keine Haftung für unbefugte Eingriffe Dritter (z.B. Hacker) oder Virenbefall trotz installierter Firewall-Systemen oder Ausfällen oder Funktionsstörungen von Firewall-Systemen.
11.5. Der Auftragnehmer übernimmt keine Haftung für Ausfälle von Leistungen infolge von Ausfällen, die nicht im Einflussbereich des Auftragnehmers liegen (z.B.. Leitungsausfälle).

12. Gerichtsstand
Für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit dem vorliegenden Vertrag wird die ausschließliche Zuständigkeit des für Handelssachen zuständigen Gerichtes in Aachen vereinbart.

13. Sonstiges
Sollten einige Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein, so bleibt die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen hiervon unberührt. Unwirksame Bestimmungen sind so auszulegen, dass eine Regelung zur Anwendung kommt, die der unwirksamen Bestimmung möglichst nahe kommt. Für Verträge mit Verbrauchern gelten die vorstehenden Bestimmungen nur insoweit, als das Konsumentenschutzgesetz nicht zwingend andere Bestimmungen vorsieht.

Über uns

BiSi EDV wurde im Jahr 2007 gegründet und ist vielen Bereichen der EDV und Netzwerktechnik tätig.

Der Vertrieb von Hard- und Software, die Assemblierung von PC und Serversystemen und deren Integration in Netzwerke gehören genauso dazu, wie die strukturierte Gebäudeverkabelung und der Aufbau von neuen Netzwerken in verschiedenen Topologien. Die Administration und Wartung von Serversystemen, das Erstellen von Netzwerkdomänen ist unser Tagesgeschäft. Auch die Installation und Wartung von komplexen TK- Anlagen gehört zu unserem Portfolio.

Zudem bieten wir Ihnen die Erstellung und Gestaltung von Webseiten an.

Auf unsere Kunden zugeschnittene Software und Datenbanklösungen runden unser Angebot ab. Sprechen Sie uns gerne an:


BiSi EDV

Birol Simsek

Lagerstraße 3, DE-52351 Düren

+49 2421 5 91 56 65

+49 2421 9 52 11 31

info@bisi-edv.de

Geschäftszeiten

Sie erreichen uns Montag bis Freitag von 9:30 - 17:00 Uhr.

Gerne vereinbaren wir einen Termin mit Ihnen – rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.